KIWI - Kinder entdecken Wirtschaft

Die dritten Klassen nahmen an der Aktion „KIWI – Kinder entdecken Wirtschaft“ teil.
Bei einer zweistündigen Einschulung in den Klassen erfuhren die Schüler, wie Wirtschaft funktioniert. Was braucht man um ein Geschäft zu eröffnen? Was ist ein Mietvertrag? Wie funktionieren Verkaufsaktionen? usw. Die Schüler fanden sich zu Gruppen zusammen und überlegten sich einen Namen für ihr Geschäft – Mischmasch, Alles da, Süße Spiele sind nur ein paar Kostproben ihrer Kreativität . Die Schüler füllten einen Bestellzettel mit den Waren, die sie verkaufen wollten, aus. Das waren Spielzeugautos, Taschentücher, Kaugummis, usw. Jede Gruppe gestaltete ein Plakat mit ihrem Namen, zeichnete ein Logo, schrieb Preislisten und entwarf Flugzettel. Viele Gruppen trafen sich auch privat um ihre Ideen umzusetzen, alle waren mit Feuereifer bei der Sache, sollten sie doch mit Medaillen für ihre Arbeit belohnt werden. Manche überlegten sich auch zusätzliche Aktionen, um auf ihr Geschäft aufmerksam zu machen: Es gab Dosenschießen und Becherwerfen, selbst gebackene Muffins und Kuchen, zwei Mädchen aus der 3b  traten sogar als Straßenmusikanten auf.

Am 15. März ging die Veranstaltung in der Wirtschaftskammer über die Bühne. Schüler der HAK Lienz halfen den Volksschüler beim Aufbau ihres Standes und unterstützten sie bei allen Fragen und Problemen. Bevor mit dem Verkauf begonnen werden konnte, musste jede Gruppe noch eine kleine Prüfung zum Thema Wirtschaft ablegen, einen Mietvertrag für ihren Stand und einen Gewerbeschein unterschreiben. Um 9.30 kam das Publikum – Verwandte und Freunde der Kinder – und kaufte mit eigens angefertigten KIWI-Euro ein. Der Andrang war riesig, der Saal fast zu klein! Kurz vor Schluss kam es noch zum großen Aus- und Rausverkauf – sogar die Plakate und die Standdekorationen gingen über den Ladentisch.

Am Ende erhielt jeder – wirklich jeder – eine Medaille!

Fazit: Eine bestens organisierte, sehr gelungene Aktion, bei der die Schüler mit Begeisterung mitmachten.

  

Mehr Fotos gibt es bei den Bildergalerien!

 

Fotoquelle: 
kopf