Lesenacht der 3a

Am Freitag, den 23.11. war es soweit. Wir trafen uns vor dem Schultor mit unseren Matratzen, Decken und Polstern. Wir stellten die Sachen vor der Klasse ab. Unsere Lesenacht begann mit dem gemeinsamen Abendessen. Die Frau Lehrerin kochte Frankfurter Würstel und wir verkürzten das Warten mit dem Basteln von Lesezeichen. Später gingen wir in die Bücherei. Dort wartete Inspektor Schnüffel auf uns. Wir mussten verschiedene Detektivsachen machen, wie z.B.: Fingerabdrücke vergleichen, Steckbriefe genau lesen,... Nach dem Stationsbetrieb richteten wir unsere Schlafplätze ein. Wir lasen unsere Bücher mit der Taschenlampe und aßen dabei Knabberzeug. Später spielten wir noch Mitternachtsvölkerball. Endlich gingen wir ins Bett. Vera und ich blieben am längsten auf. Am Morgen mussten wir Zähne putzen und das Lager abbauen. Dann frühstückten wir. (Margareta)

Im Abend traf sich die ganze Klasse. Wir starteten mit dem Abendessen-Würstel. Danach machten wir ein Detektivquiz. Die Bücher waren ziemlich spannend. Nun war es Zeit für das Mitternachtsvölkern. Danach mussten wir ins Bett. Die Jungs schalteten die Taschenlampen nicht aus. Irgendwann schliefen wir trotzdem ein. Es war eine spannende Nacht in der Schule. (Alina)

Am Freitag, den 23.11., hatte die 3a-Klasse ihre Lesenacht. Auch unsere Reporter Alina und David waren dabei. Die Lesenacht begann um 18 Uhr 30. Als erstes machten wir ein Lesezeichen als Erinnerung. Auf dem Lesezeichen waren Gespenster. Danach aßen wir Abendbrot. Um ca. 21 Uhr machten wir einen Stationsbetrieb mit Inspektor Schnüffel. Da waren Stationen, wie z. B.: Fingerabdrücke vergleichen, Geheimschrift mit Zitronentinte verfassen, Steckbriefe genau lesen... Aber zuerst stellte uns Inspektor Schnüffel Fragen. Hier ist auch eine Frage für dich:

Was ist richtig: Die gerade Kurve oder der gerade Kurve?

Danach lasen wir noch ein bisschen. Dann gingen wir in den Turnsaal. Dort spielten wir Völkerball. Um 23 Uhr 30 waren alle im Bett. Mir gefiel das Mitternachtsvölkern am besten. (David B.)

Am Freitag hatte die 3a-Klasse Lesenacht. Zuerst aßen wir Würstel miteinander. Danach machten wir mit Inspektor Schnüffel einen Stationsbetrieb. Wir mussten zum Beispiel einen Dieb finden, Steckbriefe genau lesen, in Geheimtinte schreiben, Gespenster dem richtigen Schloss zuordnen,... Dann breiteten wir unsere Matten aus und machten uns ein gemütliches Schlaflager. Um 10 Uhr spielten wir ein Mitternachtsvölkerballspiel. Nach dem Sport schliefen wir ein bisschen. David und ich waren schon sehr früh auf. Wir machten mit unseren Taschenlampen ein komisches Schattentheater. In der Früh frühstückten wir noch gemeinsam Tee, Kuchen und Marmeladensemmeln. (David H.)

Freitags hatten wir unsere Lesenacht. Nicht so gut war eigentlich nichts. Den richtigen Fingerabdruck aufzuspüren hat mir gefallen, und mit dem Zitronensaft in Geheimschrift zu schreiben auch. Lesen und dazu Chips essen war auch ganz cool. Die richtigen Buchstaben in die Wörter einzusetzen war auch spannend. Den Mann mit der Narbe zu suchen war auch lustig, wenn auch nicht ganz leicht. Am allerbesten hat mir aber das Mitternachtsvölkern gefallen. (Moritz)

Viele Fotos von der Lesenacht findet ihr bei den Fotogallerien!

Fotoquelle: 
Winkler