Unser selbstgemachtes Kräutersalz

Im Oktober 2014 durften die Kinder der Unverbindlichen Übung: Kunstwerkstatt mit Kräuterpädagogin Ruth Holzer aus Ainet selbst Kräutersalz herstellen. Zuerst wurden wichtige Kräuter wie Basilikum, Thymian - Quendl, Rosmain, Engelwurz, Girsch und noch viele mehr durch Riechen erkannt und benannt. Danach erfuhren die Kinder, warum gerade diese Kräuter in unser Kräutersalz passen.

Und dann ging es ans Zusammenstellen eines Frischkräutersalzes. Jeder mischte die Kräuter so zusammen, wie sie für ihn gut schmeckten.  Die Kräuter wurden mit dem Mörser zerkleinert und durch Zugabe von Salz aus dem Himalajagebirge zu einem individuell wertvollen Frischkräutersalz verarbeitet.

Die Trockenkräutersazmischung stellten die Kinder mit Frau Holzer gemeinsam her. Nach dem Abfüllen konnte jeder sein Glas beschriften und gestalten. 

Und dann muss es nur noch fleißig in der Küche verwendet werden.

Übrigens: "Rosmarin macht den Kopf wieder frei zum Lernen, man muss nur ein Zweiglein in den Fingern zerreiben und das Aroma tief einatmen!", verriet uns die Kräuterpädagogin. Also einfach mal ausprobieren!!

Fotoquelle: 
Gritzer