Wir Lesemäuse

Auch unsere Schule machte sich zum großen Lesefest "Osttirol liest" Gedanken, wie wir den Kindern Freude am Lesen vermitteln könnten. Schon Wochen vorher begannen die Vorbereitungen, wir hatten uns nämlich vorgenommen, ein riesiges Leporello anzufertigen, für das jedes Kind der Schule - das sind 144 - eine kurze Geschichte schreiben oder zeichnen sollte. Die Geschichten handeln von einer kleinen Maus, der ihr Mauseloch zu eng wird, und die daher beschließt, in die Welt hinauszuziehen. Was die Maus draußen in der Welt erlebt schilderten die Schüler in kurzen Texten und Bildern, jeder nach Alter und Können. Dabei durften sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Und so erlebt die Maus Abenteuer am Nordpol und auf dem Mond, in Paris und in London, sie kämpft mit Kung-Fu-Mäusen, ißt Pizza in Italien, fährt mit einem Käseauto, erschreckt einen Elefanten und findet viele neue Freunde. Beim Abschlussfest unseres Projekttags am 24. April durften per Zufall ausgewählte Kinder ihre Geschichte vorstellen und vorlesen.
So unterschiedlich wie die Kinder so verschieden sind die Geschichten, sie wurden auf buntes Papier geklebt und aneinander gebunden. So entstand das bunteste und sicherlich längste Bilderbuch Osttirols und vielleicht das längste der Welt. Unser Riesenleporello wird in den nächsten Wochen durch die Klassen wandern, sodass die Kinder die Geschichten ihrer Mitschüler lesen können.

   
Nur ein ganz kleiner Teil des Leporellos, stolz präsentiert von Ricardo und Philipp            Das Riesenleporello wird im Pausenhof ausgebreitet.


Der Projekttag "Wir Lesemäuse" am 24. April stand unter dem Motto: "Wir Lesemäuse lesen länger! Wir Lesemäuse lesen lieber!" Den Vormittag über absolvierten die Schüler mehrere Stationen, die alle mit Lesen und mit Mäusen zu tun hatten.

1. Station:
"Bastelmäuse" - Die Schüler der der 3. und 4. Klassen lasen eine Bastelanleitung und bastelten danach eine süße Maus, sie wurde mit einem Zuckerl gefüllt. Die Kleineren malten die "Käsejagd".

 

2. Station:
"Singmäuse" - Die Kinder aller Schulstufen sehen und hören die Geschichte von der kleinen Maus und dem schrecklichen Grüffelo. Sie singen das Grüffelolied - vorher aber müssen sie den Text des Liedes lesen!

 

3. Station:
"Lesemäuse" - Die Kleinen beschäftigen sich mit "Frederick" von Leo Lionni. Die größeren sind schon selbständiger: Sie finden eine Schatzkiste voller Bücher und bekommen den Auftrag "Nimm und lies".

 

4. Station:
"Spielmäuse" - Auch bei dieser Station trafen sich die Schüler aller Klassen. Die Großen lasen die Anleitungen für die Spiele ("Katz und Maus", "Mäusespeck",...), dann spielten alle mit.

 

Beim gemeinsamen Abschluss wurden einige der Mausgeschichten vorgelesen. Wir hörten das Gedicht "Was denkt die Maus am Donnerstag" von Josef Guggenmos, sangen den "Mäusesport" und schauten zwei Episoden der "Maus auf dem Mars". Nach dem Lied "Alle Kinder lernen lesen" kam der Höhepunkt: Endlich konnten wir unser Riesenleporello in seiner ganzen Länge bewundern.

Und überall im Schulhaus tauchten plötzlich lauter Mäuse auf - lauter Lesemäuse?

 

Mehr Fotos gibt es bei den Fotogalerien.

Fotoquelle: 
kopf